Das Konzept

Kurs zum Zertifikat I (Z I)

Inhalte des 1. Ausbildungsjahres
  • Szenisch Trainieren und Beraten an eigenen Fällen erleben
  • Verschiedene Fallerhebungsmethoden
  • Szenenaufbau
  • Einstimmungsinterview (Klärung des Anliegens)
  • Übernahme von Leitung und Co-Leitung
  • Leitungsaufgaben und Leitungsrolle
  • Rekonstruktion der Szene
  • Rollentausch
  • Hypothesenbildung
  • Formen und Settings des Szenischen Trainierens und Beratens:
    - Szenisches Beraten eines Protagonisten in der Gruppe
    - Szenische Einzelberatung
    - Szenisches Trainieren und Beraten mit von Texten (Gesamtgruppenspiel)
    - Szenisches Beraten mit Figuren
  • Gesprächsführungstechniken in der Szenischen Beratung
  • Persönlichkeitstheorien zur Analyse und Interventionsplanung
  • Feedback- und Reflexionsphase
  • Abschlussmethoden
  • Geschichte der szenischen Methoden und kennen lernen der Altmeister

Teilnehmerzahl ca. 10 Personen

Zeit: 12 Trainingstage im Zeitraum von einem Jahr
2 Blöcke à 2 und 3 Tage, 7 Samstage

 

Kurs zum Zertifikat II (Z II)

  • Berufsbezogene Selbsterfahrung und -reflexion
  • Techniken und Modelle der szenischen Trainings- und Beratungsmethoden: Pädagogisches Rollenspiel in Gruppen
  • Krisenprävention und Krisenintervention
  • Theorie II: Gruppentheorien und -modelle

Teilnehmerzahl ca. 10 Personen

Zeit: 12 Trainingstage in Form von 12 Wochenendterminen
sonnabends 9.30 - 18.30 Uhr
oder
9 Wochenendtermine + 1 dreitägigen Blockveranstaltung im Zeitraum von einem Jahr

 

Kurs zum Zertifikat III (Z III)

Supervision und Praxisbegleitung

  • Supervision I (Rollenspielmethodik)
  • Supervision II (praxisfeldbezogene Fälle)
  • Instrumente und Settings erfolgreicher Trainer und Berater: Kooperationsmodelle, Akquisition/Auftragsklärung, Seminardesign
  • Theorie III: Trainings- und Beratungsrelevante Handlungskonzepte der humanistischen Wissenschaften

Teilnehmerzahl ca. 10 Personen

Zeit: insgesamt 16 Trainingstage in Form von 8 Trainingstagen pro Jahr:
sonnabends 9.30 - 18.30 Uhr
1 dreitägige Blockveranstaltung, Hospitationen, Extraseminare
im Zeitraum von ca. 1 -2 Jahren

 

nach oben

Termine / News

mobil